Piano Stuff

Art.Nr.: 610382

Sprache: deutsch

Autor: Wolfgang Fiedler

ISBN: 978-3-89922-096-4

EUR 18,95
inkl. 7 % USt

  • Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl
  • Gewicht 0.1730 kg


Zahlungsweisen

PayPal, Lastschrift, Kreditkarte, Rechnung Vorkasse Kreditkarte

36 Kompositionen für Piano Solo in den Farben des Jazz, Pop, Fusion und Blues

Die vorliegende Notenausgabe „piano stuff“ ist eine Sammlung von 36 kurzen Kompositionen in den Farben des Jazz, Pop, Fusion und Blues. Die Noten beziehen sich unmittelbar auf die gleichnamige Audio-CD (AMA 626657), auf der dieselben Stücke in gleicher Reihenfolge und in den hier dargestellten Arrangements zu hören sind. 24 dieser Kompositionen sind schon einmal in der Edition „Sophisticated Jazz and Pop – Vol. 2“ (AMA 610362) erschienen, sind hier aber in einigen Details überarbeitet. Das ist vor allem der Tatsache zuzuschreiben, dass sich die Interpretation der Stücke im Zuge von Live-Aufführungen ständig verändert.

Einige dieser Veränderungen werden dauerhaft zum Bestandteil des Arrangements und legen es dann nahe, das Notenbild der Komposition entsprechend anzupassen – im Falle dieser Ausgabe sehr nahe an der Interpretation auf der Audio-CD. In diesem Sinne sind hier auch teilweise improvisierte Ornamente oder andere interpretatorische Details mit transkribiert worden, die aus Sicht der Komposition eigentlich variabel und beliebig austauschbar sind und daher normalerweise nicht in das Notenbild gehören. Hier soll damit aber das auf der CD Gespielte nachvollziehbar gemacht und damit der Zugang zum eigenen Improvisieren und Variieren erleichtert werden.

Die Improvisationen über ganze Formteile mit Akkordsymbolen, die im Jazz und Blues einfach dazugehören, sind hier jedoch (bis auf eine Ausnahme) nicht notiert. Auf Seite 39 finden Sie ein paar Hinweise zu dem Kompromiss aus stiltypischer Notation und Transkription und wie Sie damit umgehen können, falls Sie mit dieser Art der Improvisation noch keine Erfahrungen haben.

In jedem Falle möchte ich hiermit ausdrücklich zum freizügigen Umgang mit dem Material ermuntern, ganz nach eigenem Geschmack und stilistischen Ambitionen.

Viel Spaß und Erfolg dabei
Wolfgang Fiedler 

36 pieces for solo piano

Das Heft (48 Seiten, Texte in Deutsch und Englisch) enthält Noten und Erläuterungen zu 36 Kompositionen für Piano. Es handelt sich um die Notenausgabe zur gleichnamigen Audio-CD. Sämtliche Stücke, zeitgenössische Klaviermusik für den Solo-Vortrag in den Farben des Jazz, Pop, Fusion und Blues, sind auf der CD und dementsprechend auch in der notierten Form sehr kurz gehalten. Sie enthalten vor allem die kompositorische Substanz in komprimierter Form, sollen diese einerseits dokumentieren und gleichzeitig als Basis für einen kreativen Umgang damit dienen – im Sinne von Grundbausteinen für beliebige Formgestaltung wie z. B. Wiederholungen bestimmter Abschnitte, die dann improvisatorisch oder durch individuelles Ausgestalten/Ausschmücken variiert werden können.

Bei der Entstehung dieser Edition folgten dem Komponieren zunächst die CD-Aufnahmen. Und um die dabei entstandenen Interpretations- und Improvisationsvarianten zu dokumentieren und leicht nachvollziehbar zu machen, wurde dann das Gespielte im Notenbild so genau wie möglich (bzw. wie nötig) transkribiert. Das bedeutet letztlich, dass sowohl die CD-Aufnahmen, als auch der Klaviersatz in der Notation im Grunde nur spezielle Versionen der Kompositionen abbilden, die beim Einspielen der Aufnahmen durch den Komponisten teilweise spontan, teilweise aber auch im Interesse der Kurzform wohl überlegt, entstanden sind.

Die Stücke können natürlich auch genau dem Notentext entsprechend reproduziert werden – z. B. zu Studienzwecken oder im Sinne einer Interpretation durch Pianist/inn/en, die anstelle des Improvisierens lieber eine ausnotierte Vorlage interpretieren. In dem Falle können die CD-Aufnahmen als Hinweis darauf dienen, wie sich das in den Noten Dargestellte bei einer „wörtlichen“ Interpretation anhören könnte. Für Improvisationswillige werden in einem Abschnitt, überschrieben mit „Wege zur Improvisation“, einige Hinweise zum Umgang mit dem notierten Material gegeben.

1. we can‘t change it

2. straight through

3. mountain hike

4. different attitude

5. calm water

6. familiar ground

7. minimorff

8. carpet dance

9. to be continued

10. last sunday

11. episode

12. gentle waves

13. winged steps

14. next to me

15. short waltz

16. dreamy island

17. graceful steps

18. 3rd solo

19. it‘s true

20. beyond the river

21. at a cool place

22. here again

23. gossamer

24. sunset

25. epilog

26. long ago

27. fourth-dance

28. truffle

29. by the way

30. keep in mind

 

wege zur improvisation

31. blue ferris wheel

32. one of the good days

33. rolling ahead

34. let‘s roll

35. paint it blue

36. sum up

 

1. we can‘t change it

2. straight through

3. mountain hike

4. different attitude

5. calm water

6. familiar ground

7. minimorff

8. carpet dance

9. to be continued

10. last sunday

11. episode

12. gentle waves

13. winged steps

14. next to me

15. short waltz

16. dreamy island

17. graceful steps

18. 3rd solo

19. it‘s true

20. beyond the river

21. at a cool place

22. here again

23. gossamer

24. sunset

25. epilog

26. long ago

27. fourth-dance

28. truffle

29. by the way

30. keep in mind

 

ways to improvisation

31. blue ferris wheel

32. one of the good days

33. rolling ahead

34. let‘s roll

35. paint it blue

36. sum up

Die komplette Audio-CD zum Buch können Sie auf folgenden Webseiten anhören:

http://sonopool.de/de/piano-stuff-1-de

http://sonopool.de/de/piano-stuff-2-de

Am Beispiel von drei Kompositionen aus der Edition kann man sich auf folgender Webseite alternative Interpretationsvarianten sowie eine weitere noch nicht veröffentlichte Komposition anhören und bei Interesse als Noten herunterladen:

http://www.sonopool.de/de/piano-stuff-continued

Und hier kann man u. a. Ensemble-Arrangements für drei der Kompositionen aus dieser Edition anhören:

http://www.sonopool.de/de/themen-motive

 

Wolfgang Fiedler, Jahrgang 1953, Keyboarder, Komponist und Arrangeur, Studium an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar – Hauptfach Klavier, Arbeit als Live- und Studiomusiker, Workshopautor und Dozent verschiedener Rockseminare.